rccardany
Posts: 14
Joined: Wed May 22, 2019 4:27 pm

Backup Raspberry SD Karte

Fri Jun 21, 2019 11:17 am

Hallo zusammen,

Auf meiner SD Karte habe ich nun dank eurer Hilfe hier im Forum eine 2. Partition erstellt.
Diese ist min 51% der SD karte groß und soll Platz für ein Backup haben, dass ich anschließend via Lan übertrage.

Folgendes Problem:
Meine SD Karte sieht wie folgt aus

Code: Select all

Device         Boot    Start      End  Sectors  Size Id Type
/dev/mmcblk0p1          8192    98045    89854 43,9M  c W95 FAT32 (LBA)
/dev/mmcblk0p2         98304 28770303 28672000 13,7G 83 Linux
/dev/mmcblk0p3      28770304 62521343 33751040 16,1G 83 Linux
Davon ist /dev/mmcblk0p3 die Backup Partition.
Wenn ich nun mit dem Befehl

Code: Select all

dd if=/dev/mmcblk0  of=${ZWISP_PFAD}/${BACKUP_NAME}-$(date +%Y%m%d-%H%M%S).img bs=1M
das Backup erstelle, backupt er ja auch die "Backup-Partition"
Das soll natürlich nicht sein.

Wie kann ich das Problem lösen?

smartifahrer
Posts: 869
Joined: Sat Feb 13, 2016 8:10 am

Re: Backup Raspberry SD Karte

Fri Jun 21, 2019 12:16 pm

Ich rate einfach mal ;-) ohne es zu wissen.

Code: Select all

dd if=/dev/mmcblk0p2 ....
PHP-Entwickler, Elektroniker, Technik-Bastler. 5 Raspis mit Rasbian, Retropi und Libreelec.

rccardany
Posts: 14
Joined: Wed May 22, 2019 4:27 pm

Re: Backup Raspberry SD Karte

Fri Jun 21, 2019 12:28 pm

das funktioniert schon aber fehlt mir dann nicht später beim Wiederherstellen die boot Partition?

smartifahrer
Posts: 869
Joined: Sat Feb 13, 2016 8:10 am

Re: Backup Raspberry SD Karte

Fri Jun 21, 2019 1:03 pm

Du kannst ja auch ein Backup der Boot Partition erstellen. Letztlich musst du dich entscheiden zwischen Vollbackup und teil Backup.
Um es mal deutlich zu sagen: EIN BACKUP AUF DEM GEICHEN DATENTRÄGER IST KEIN BACKUP!!!!!!
Wenn dir die SD-Karte oder die "Backup" Partition kaputt geht hast du kein Backup mehr. Das was du vor hast, verdient noch nicht mal das Wort Sicherheitskopie. Ist nicht böse gemeint. Wenn du so ein Verlust mal erlebst, weist du was ich meine.
PHP-Entwickler, Elektroniker, Technik-Bastler. 5 Raspis mit Rasbian, Retropi und Libreelec.

User avatar
mline
Posts: 1295
Joined: Sun Jan 27, 2013 1:47 pm
Location: Austria, Vienna

Re: Backup Raspberry SD Karte

Fri Jun 21, 2019 3:53 pm

Wie du hier
rccardany wrote:
Fri Jun 21, 2019 11:17 am

Code: Select all

Device         Boot    Start      End  Sectors  Size Id Type
/dev/mmcblk0p1          8192    98045    89854 43,9M  c W95 FAT32 (LBA)
/dev/mmcblk0p2         98304 28770303 28672000 13,7G 83 Linux
/dev/mmcblk0p3      28770304 62521343 33751040 16,1G 83 Linux
sehen kannst, steht bei jeder Partition ein Start und Endsektor. Damit kannst du bei "dd" mit dem Schalter "ibs" und "count" festlegen wann mit dem lesen der Bits aufgehört werden soll.
Die Berechnung ist allerdings ein wenig kompliziert. Wenn ich nicht irre, brauchst du von

Code: Select all

fdisk /dev/mmcblk0
die Anzahl an Bytes pro Sektor. Das trägst du dann bei "ibs" ein. Der Wert der bei Endsektor für /dev/mmcblk0p2 steht wäre dann das was bei "count" angegeben werden muss.
Mit dem Schalter "obs" gibst du an wieviele Bytes auf einmal geschrieben werden sollen (wird als Ersatz für "bs" verwendet).

Also in deinem Fall (wenn fdisk für die Speicherkarte zum Beispiel 512 Bytes/Sektor ausspuckt):

Code: Select all

sudo dd if=/dev/mmcblk0 of=${ZWISP_PFAD}/${BACKUP_NAME}-$(date +%Y%m%d-%H%M%S).img obs=1M ibs=512 count=28770303

!ACHTUNG!
Ich hab das jetzt aus dem Gedächtnis geschrieben. Prüfe lieber vorher nochmal alles und lies dir die manpage von dd durch um sicher zu gehen, dass da kein Fehler drinn is.
Mit dd kannst du dir nämlich ruck zuck die Speicherkarte zerstören ;)
<~~>

rccardany
Posts: 14
Joined: Wed May 22, 2019 4:27 pm

Re: Backup Raspberry SD Karte

Fri Jun 21, 2019 6:14 pm

Danke für die schnelle Antwort. Kann ich ja mal testen.

@smartifahrer:
Solch einen Verlust zähle ich leider zu den Unzähligen erlebten blöden Dingen...:)
Es geht hier schon um ein vollwertiges und sinnvolles Backup, denn ich habe vor ein Skript abzuspulen das folgendes tut:

1. schreibende Dienste stoppen
2. Backup erstellen (wohin ist mir egal hauptsache es geht schnellsten)
3. zuvor gestoppte Dienste wieder starten
4. Backup packen
5. Backup auf NAS verschieben
6. in 2. und 3. erstellte Dateien löschen

Sinn?: Der Zeitraum, in dem die schreibenden Dienste gestoppt werden, sollte möglichst kurz sein.
Als Zwischenspeicher hatte ich bisher einen USB Stick in Benutzung.
Da der Pi allerdings ja leider kein USB 3.0 unterstützt dachte ich, dass ich mit einer Partition auf der SD Karte schneller bin.
Sieht aber wohl auch nicht so aus :(
Komme gerade mal auf Werte bis max 10 MB/s

Verbesserungsvorschläge?

ghans
Posts: 7871
Joined: Mon Dec 12, 2011 8:30 pm
Location: Germany

Re: Backup Raspberry SD Karte

Sat Jun 22, 2019 6:35 am

Warum nicht gleich rsync verwenden ? Vorrausgesetzt, das NAS unterstützt dies (d.h. es läuft ein frei zugängliches Linux auf dem NAS)

ghans
• Don't like the board ? Missing features ? Change to the prosilver theme ! You can find it in your settings.
• Don't like to search the forum BEFORE posting 'cos it's useless ? Try googling : yoursearchtermshere site:raspberrypi.org

rccardany
Posts: 14
Joined: Wed May 22, 2019 4:27 pm

Re: Backup Raspberry SD Karte

Mon Jun 24, 2019 7:37 am

Ich nutze eine WD MyCloud Mirror 2
Damit sollte es gehen oder? -> https://pentestit.de/synology-diskstati ... er-nutzen/

rccardany
Posts: 14
Joined: Wed May 22, 2019 4:27 pm

Re: Backup Raspberry SD Karte

Wed Jun 26, 2019 3:38 pm

Der Wunsch war eigentlich nicht Daten als solches (einzelnes) zu sichern sondern eine Image zu generieren, die man im Zweifelsfall wieder 1zu1 aufspielen kann

ghans
Posts: 7871
Joined: Mon Dec 12, 2011 8:30 pm
Location: Germany

Re: Backup Raspberry SD Karte

Wed Jun 26, 2019 4:30 pm

Wenn das NAS Windows-Freigaben untersützt kannst du sie hinzufügen, "mounten".
Dann kannst du direkt auf das NAS schreiben und sparst dir das Zwischenpuffern auf SD-Karte (50 % Zeitersparnis).

ghans
• Don't like the board ? Missing features ? Change to the prosilver theme ! You can find it in your settings.
• Don't like to search the forum BEFORE posting 'cos it's useless ? Try googling : yoursearchtermshere site:raspberrypi.org

rccardany
Posts: 14
Joined: Wed May 22, 2019 4:27 pm

Re: Backup Raspberry SD Karte

Wed Jun 26, 2019 4:35 pm

war mir zu langsam (mit dem Pi4) kann das mal neu überdacht werden...

Return to “Deutsch”